< Tabuthema Sterben - Es trifft jeden von uns, ohne Ausnahme!

.

 

 

Indexseite
 
 
 
 










.

| Impressum | Kontakt | Gästebuch | Links | Download |

.



Es trifft jeden von uns, ohne Ausnahme!

Die Hospizbewegung trägt in entscheidender Weise dazu bei, daß wir Menschen in den letzten Jahren wieder verstärkt für Sterben, Tod und Trauer sensibilisiert wurden.

Die Hospizlandschaft ist stetig gewachsen und mit ihr die Haltungsänderung vieler Menschen gegenüber Sterben und Tod. Man darf wieder öffentlich über Sterben sprechen.

Aber trotz großer Bemühungen ist der Hospizliche Gedanke mit der verbunden Palliativversorgung in unseren gesundheitlichen Versorgungssystem noch nicht ausreichend eingebunden. Besonders benachteiligt in der Palliativversorgung sind noch die alten Menschen in unseren Altenheimen. Nur ein Teil von Pflegeinstitutionen ist bis heute die Umsetzung gelungen. Wir müssen alle sterben, spätestens wenn wir alt sind, daß ist die einzige Sicherheit, die wirklich existiert.
Es kann doch nicht egal sein, wie!


Durch meinen Beruf als examinierte Altenpflegerin mit der zusätzlichen Qualifizierung Palliative-Care und Hospizpflege, habe ich mich sehr intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt. Meine Recherchen, Gedanken und Erfahrungen habe ich hier niedergeschrieben.








Es bedeutet nicht so viel,
wie man geboren wurde.
Es hat aber unendlich viel zu bedeuten, wie man stirbt.

Soren Kierkegaard



Zu den Themen

.

 

© 2005 by M. Jakubowski •  margret162@yahoo.de

Design by J. Zielinski